Fußball lernen durch

Fußball spielen.

Willkommen auf der homepage von

Girls Only Football Camps

Wer oder was sind wir – wofür stehen wir?

 

Viel liest man auf Pages von Fußballschulen über Philosophie, Trainingsmethoden bis

hin zum Thema Wertevermittlung und vieles mehr. Dem Namen unserer Camps kann man einen Aspekt natürlich bereits leicht entnehmen: Girlsonly – meint natürlich auch „nur Mädels“.


Wir möchten Mädels im Alter zwischen 10 und 15 Jahren eine Plattform bieten, die, auch wenn sie in ihrem Trainingsalltag vielleicht zur Talentförderung in Mannschaften von Jungs trainieren und spielen, bei uns auch mal die Erfahrung machen dürfen, mit Mädels zu kicken und zu üben. Und dies nach einem Konzept, das hier Seiten füllen würde.

Wir fassen es knapper zusammen: Fussball lernen durch Fußball spielen!



Selbstverständlich ist auch uns die Vermittlung und Einhaltung von Werten wie Respekt, Fairness, Selbstvertrauen, Toleranz, Ehrlichkeit wichtig und wird einfach gelebt. Wir freuen uns auf jedes Mädchen, das diese Erfahrungen gerne einmal machen möchte.

 

Fußball

actionkonzept

Jede Aktion im Fußball besteht aus den 4 Aspekten: Kommunikation, Entscheidungsfindung, Ausführung und Fußballfitness, die sich nicht nur wechselseitig beeinflussen sondern in einer festen Reihenfolge erfolgen. Der traditionelle Fußballansatz, der den Fußball in getrennte mentale, körperliche, technische und taktische Komponenten unterteilt, ist veraltet. Diese Kategorisierung sorgt implizit für eine Isolation der Trainingsinhalte, wodurch die Komplexität und womöglich der Trainingseffekt verloren geht. 

Spielsituationen

training

Die inhaltliche Gestaltung des Trainings ergibt sich immer aus dem Spiel an sich und bildet immer den Strartpunkt. Wir brechen es dann bis zum kleinsten Detail herunter und trainieren den jeweiligen Trainingsschwerpunkt in den 2 Grundsituationen des Spiels, die untrennbar miteinander verbunden sind. Mit Ball wollen wir den Angriff starten, Torchancen herausspielen und verwerten. Wenn der Gegner den Ball hat, wollen wir ihn zurück erobern. So schnell und so weit vorne wie möglich!

Overloadtraining

Wir holen unsere Spielerinnen aus ihrer Komfortzone und bringen sie in Situationen, die sie nur dann lösen können, wenn die Teamkommuniktation, die Entscheidungsfindung und Ausführung maximal sind. Dabei wird der jeweilige Trainingsschwerpunkt überladen und die Spielerinnen individuell gecoacht.

Periodisierung


Qualität statt Quantität! Besser trainieren statt mehr zu trainieren! So macht es z.B. keinen Sinn, zu viele Trainingseinheiten in ein Camp zu packen. Dadurch "verliert" man zwar Trainingsstunden, doch gewinnt im Gegenzug an Qualität der vorhandenen Traiiningszeit. Dies wiederum führt zu einer höheren Aktionsgeschwindigkeit. Im Fußball geht es darum, in wenig Raum und Zeit Aktionen schneller ausführen zu können. 

Coaching in Fußballsprache

Einen Fehler nicht nur zu erkennen, sondern auch beheben zu können, erfordert eine logische Analyse der Spielsituation. Warum ist der Fehler passiert? Lag es an der Abstimmung oder hat die Spielerin eine falsche Entscheidung getroffen? Oder hat sie die richtige Entscheidung schlecht umgesetzt? Was hat sie konkret falsch gemacht und wie kann sie es verbessern? Es ist wichtig, die Spielerinnen sowohl implizit zu trainieren als auch explizit zu coachen. 

Fußball
lernen

Die Spielerinnen sollen Fußball spielen so lernden, dass sie auf dem Platz nicht denken müssen, sondern instinktiv handeln können. Den Spielerinnen ist zunächst gar nicht bewusst, dass und vor allem was sie nicht können. In 4 Stufen wollen wir die Spielerinnen von "unbewusst inkompetent" zur "unbewussen Kompetenz" entwickeln. Es ist wichtig, die Spielerinnen sowohl implizit zu trainieren, als auch explizit zu coachen.

Copyright © All Rights Reserved